Der Siegeszug der Autobatteriesensoren

Batteriesensoren werden in Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Das geht aus einem Bericht des US-amerikanischen Marktforschungsunternehmens Strategy Analytics hervor.

Intelligente Batteriesensoren werden eingesetzt, um den Zustand der Batterie anzuzeigen, wodurch sich beispielswiese Ausfälle beim Starten vermeiden lassen. Nach Angaben des ADAC hängen 15 % aller Pannen bei Neuwagen mit Batterieproblemen zusammen. Bei Autos von über 6 Jahren, liegt dieser Anteil sogar bei einem Viertel.

Strategy Analytics erwartet, dass das Marktvolumen für Batteriesensoren bis zum Jahr 2012 bei 180 Millionen Dollar liegen wird. Dieses Wachstum werde besonders durch die europäischen Luxusmarken wie etwa BMW oder Mercedes Benz vorangetrieben.