Debugger für Mikrocontroller von NEC

<p>NECs In-Circuit-Debugger und Flasher MINICUBE2 eignet sich für fast alle Mikrocontroller des Halbleiterhersteller - egal ob es sich um die 8-bit-, oder die neuen 16-bit- und 32-bit-Familien handelt.

NECs In-Circuit-Debugger und Flasher MINICUBE2 eignet sich für fast alle Mikrocontroller des Halbleiterhersteller - egal ob es sich um die 8-bit-, oder die neuen 16-bit- und 32-bit-Familien handelt.

Darauf abgestimmt gibt es von Software-Toolpartner IAR eine auf 16k Codegröße begrenzte Kickstart-Edition der EW78K-Workbench, mit der man Breakpoints anfahren oder Einzelschritte abarbeiten kann. Auch ein Real-Time RAM-Window wird zyklisch aktualisiert, während die Applikation des Anwenders läuft.

Sollten Anwender noch keine eigene Platine haben, macht dies nichts: Passend zum MINICUBE2 gibt es kleine Targetboards, die mit den jeweiligen Supersets der verschiedenen Familien bestückt sind. Ausgestattet mit Quarzen, zwei LEDs und einem Taster reichen sie allemal für erste Versuche eines Embedded- Entwicklers.

Die Pins des Mikrocontrollers sind auf Bohrungen für Pfostenleisten geführt, so dass auch einfache Labors mit den Bausteinen im SMD-Gehäuse gut zurechtkommen.


Rutronik
Tel. (0 72 31) 801 - 628
www.rutronik.com