Schwerpunkte

Produkte des Jahres 2021

Topprodukt der Kategorie Automotive gesucht

15. Dezember 2020, 08:00 Uhr   |  Stefanie Eckardt

Topprodukt der Kategorie Automotive gesucht
© Elektronik

In der Kategorie Automotive können Sie aus 10 Produkten Ihren Favoriten wählen.

Die Elektronik-Redaktion ruft zur 23. Leserwahl »Produkte des Jahres« auf. Hier stellen wir Ihnen die zehn Kandidaten aus der Rubrik »Automotive« vor.

2020 ist vor allem von einer Sache geprägt: der Corona-Pandemie. Und die hat in einem nie gekannten Maße Auswirkungen auf unser komplettes privates und berufliches Leben. Restaurants, Hotels, Theater, Kinos, Fitnessstudios, Schwimmbäder – vieles muss(te) schließen, der Bahn- und Flugverkehr ist stark eingeschränkt; Social Distancing bestimmt das gesellschaftliche Leben. Auch die Wirtschaft hat zu kämpfen. So haben die Folgen der Coronavirus-Pandemie die Automobilindustrie in die größte Krise seit dem zweiten Weltkrieg gestürzt. Und Deutschlands Vorzeigebranche befand sich ohnehin auf dem steinigen Pfad des Wandels in Hinsicht auf Elektromobilität, Vernetzung und automatisiertes Fahren – gespickt mit zusätzlichen Hindernissen wie dem unter dem noch amtierenden Präsidenten Trump schwelenden USA-China-Handelskonflikt oder aber dem Brexit.  

Man könnte also schwarzsehen für die nahe Zukunft. Doch jede Krise birgt auch Chancen, sich neu zu erfinden und aufzustellen. Chancen beispielsweise für Klimaschutz und Digitalisierung. Wenig geändert haben sich jedoch die Themen, mit denen sich die Automobilindustrie auseinandersetzen muss. So blickt die europäische Autoindustrie mit einiger Sorge auf die angekündigte Abgasnorm Euro-7, die quasi das Ende für Benziner und Diesel bedeuten könnte. Alternative Antriebe stehen also im Fokus – genauso wie Vernetzung oder automatisiertes Fahren.

Denn trotz Krise – der Fortschritt bleibt nicht stehen. Forschung und Entwicklung kosten allerdings Milliarden. Da ist es nicht verwunderlich, dass schlagkräftige Allianzen eingegangen werden. So wird beispielsweise 2021 ein neuer Stern am Autohimmel erstrahlen: Stellantis, das aus PSA und FCA fusionierte Unternehmen. Nicht nur diese Fusion zeigt, nichts ist mehr wie es war. Die Automobilhersteller müssen mit dem Wandel gehen, wollen sie aus der Transformation stark hervorgehen. Kompetenzen in Themenfeldern wie Software und künstliche Intelligenz sind gefragt – Know-how muss aufgebaut oder gekauft werden. Welchen Weg auch immer die Hersteller und Zulieferer einschlagen, er muss zu Ende gegangen werden. Denn es gibt in diesem Fall nun einmal keine Abkürzung zum Erfolg.

Bei allen Neuaufstellungen und Weiterentwicklungen ist es aber manchmal tröstlich zu wissen, dass sich manche altbewährte Dinge nicht geändert haben. Wie die Wahl der Elektronik »Produkte des Jahres«. Die Redaktion der
Elektronik ruft Sie nunmehr zum 23. Mal auf, Ihre Produkt-Highlights zu wählen. Hier stellen wir Ihnen die zehn Kandidaten aus der Rubrik Automotive vor. Diese spiegeln Trendthemen wie Elektromobilität, Vernetzung und automatisiertes Fahren genauso wider, wie Lichttechnik oder künstliche Intelligenz. Nun haben Sie die (Qual der) Wahl!

Produkte des Jahres 2021 – Automotive

High-Performance-Computer von Continental:
Türschloss-Controller L99UDL01 mit speziellem Sicherheits-Feature von STMicroelectronics:
Transparente digitale  Sonnenblende von Bosch macht  Autofahren sicherer:

Alle Bilder anzeigen (10)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Mitmachen und gewinnen, Ihre Stimme zählt!
Power
Messtechnik und Sensorik
Elektromechanik und Passive Bauelemente
Embedded-Systemdesign
Industrial und IoT
Halbleiter und IP
Software Engineering

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH, ZF Friedrichshafen AG, Hella KGaA Hueck& Co., Continental AG, Robert Bosch GmbH, b-plus GmbH, OSRAM Opto Semiconductors GmbH, STMicroelectronics GmbH, Socionext Europe GmbH, dSPACE GmbH, HORIBA Europe GmbH