Zwei neue CPU-Module von Moxa

Moxa Connection präsentiert mit dem EM-1220 und EM-1240 zwei neue Embedded-CPU-Module, die für extreme Temperaturbedingungen gedacht sind. Ihr Design ist für Industriesysteme und die Softwareentwicklung ausgelegt.

Ihr Temperaturbereich reicht von -40 ° bis +75 °C. Das vorinstallierte Modul-Betriebssystem µClinux erleichtert die Systementwicklung. Außerdem verfügen die Module über eine CPU, Arbeits- und Flashspeicher sowie einen OS-Kernel, Treiber und Middleware.

Ein Entwicklungs-Bausatz zu den Modulen ist separat erhältlich. Dieser enthält ein Embedded-Modul, ein Carrier-Board, relevante Dokumente, eine Software-CD und alle Artikel, die für das Basislayout benötigt werden.

Folgende Modulvarianten stehen zur Auswahl:
- EM-1220-LX – ein RISC-basiertes Embedded-CPU-Modul mit 2 seriellen Schnittstellen, dual-LANs, SD-slot und dem µClinux-Betriebssystem
- EM-1220-T-LX – obiges Modul mit erweitertem Temperaturbereich
- EM-1240-LX – ein RISC-basiertes Embedded-CPU-Modul mit 4 seriellen Schnittstellen, dual-LANs, SD-slot und dem µClinux-Betriebssystem
- EM-1240-T-LX – obiges Modul mit erweitertem Temperaturbereich