Winkelcodierer ohne Wellenlagerung von TWK

Das berührungslose elektromagnetische Sensorsystem besteht aus einem ASIC mit Hall-Elementen und wird von zwei externen Permanentmagneten aktiviert. Die Winkelcodierer der F-Serie von TWK gibt es für Messbereiche von 1 bis 32.768 Umdrehungen.

Die Auflösung der Winkelcodierer beträgt 4096/360° (12 Bit). Die gesamte Elektronik ist in einem vorgegossenen Gehäuse untergebracht, das der Schutzart IP69K entspricht. Am elektrischen Ausgang stehen digitale Schnittstellen wie SSi, CANopen oder PROFIBUS-DP und analoge Signale wie 0(4)-20 mA oder 10 V zur Verfügung.

Zwei Modellvarianten stehen zur Auswahl. Die Standardausführung verfügt über einen Gehäusedurchmesser von 50 mm und einer Magnetnabe zur Aufnahme von Wellen bis 16 mm Durchmesser. Für einen applikationsspezifischen Einsatz steht die zweite Version mit einem Flanschdurchmesser von 105 mm bereit. Beide Modelle sind in Aluminium oder Edelstahl, auch für den Einsatz unter Wasser, lieferbar.