Siemens Umsatz wächst trotz schwierigerem Marktumfeld

Siemens-Vorstandsvorsitzender Peter Löscher hat heute (26. Juli) die Zahlen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2012 bekanntgegeben: Dank des guten Auftragsbestands und positiver Währungsumrechnungseffekte wuchs der Umsatz in allen Sektoren. Der Auftragseingang hingegen ging deutlich zurück.

„Wir spüren eine zunehmende Investitionszurückhaltung bei unseren Kunden und einen stärkeren konjunkturellen Gegenwind. Angesichts des verschlechterten Umfelds ist es schwieriger geworden, unsere Prognose für das Geschäftsjahr zu erreichen“, sagte Löscher.

Bilder: 5

Das dritte Quartal von Siemens

Siemens hat die Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2012 bekanntgegeben.

Konkret wuchs der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10 % auf 19,5 Mrd. Euro; der Auftragseingang hingegen sank um 23 % auf 17,8 Mrd. Euro. Dieser Rückgang ergebe sich laut Löscher vor allem durch ein deutlich geringeres Volumen aus Großaufträgen als im Vorjahreszeitraum, in dem Siemens unter anderem mit dem ICx-Auftrag der Deutschen Bahn den größten Auftrag der Unternehmensgeschichte gebucht habe. In den Schwellenländern kletterte der Auftragseingang um 5 % auf 6,7 Mrd. Euro. Das Ergebnis der Sektoren lag mit 1,8 Mrd. Euro deutlich über dem Vorjahreswert von 1,1 Mrd. Euro.