Turck erwartet zweistelliges Wachstum

Der Mühlheimer Automatisierungsspezialist Turck rechnet für das Geschäftsjahr 2007 erneut mit einer zweistelligen Umsatzsteigerung. Turck erwartet einen um zwölf Prozent erhöhten konsolidierten Gruppenumsatz von rund 330 Millionen Euro.

Die Mitarbeiterzahl an allen 25 Standorten der Turck-Gruppe stieg 2007 um knapp fünf Prozent auf weltweit 2600. In Deutschland beschäftigt das Unternehmen mit rund 1350 Mitarbeitern ebenfalls fast fünf Prozent mehr Menschen als im Vorjahr.

»Zum sechsten Mal in Folge konnte die Turck-Gruppe Umsatzsteigerungen im zweistelligen Bereich erzielen«, sagt Christian Wolf, in der Geschäftsleitung für die Marketing-Aktivitäten der Turck-Gruppe verantwortlich. »Dieser Erfolg basiert aus unserer Sicht auf drei Pfeilern: Zum einen entwickelt und produziert Turck im Wesentlichen am Standort Deutschland und in der Schweiz, zweitens sind wir mit zahlreichen eigenen Tochtergesellschaften in den stärksten Märkten der Welt vertreten und schließlich bietet Turck ein Produkt- und Lösungsportfolio, das im engen Schulterschluss mit Kunden und Anwendern entwickelt und weiterentwickelt wird«.

Zu den erklärten strategischen Wachstumsmärkten des Unternehmens zählen neben den USA und China auch Indien, Russland, Brasilien, der Mittlere Osten und Osteuropa. Mit der Gründung der Turck-Middle-East-SPC im Juni dieses Jahres ist die Turck-Gruppe inzwischen in allen genannten Staaten mit eigenen Niederlassungen vertreten.