Temperatur-Monitoring auf 2500 m

<p>Mit Bax-SensoLine stellt Bax Engineering ein Sensor-bestücktes Messkabel zur Überwachung von Bränden, Lecks, Überlastung und ähnlichen kritischen Situationen in industriellen Anwendungen vor.

Mit Bax-SensoLine stellt Bax Engineering ein Sensor-bestücktes Messkabel zur Überwachung von Bränden, Lecks, Überlastung und ähnlichen kritischen Situationen in industriellen Anwendungen vor. Das bis 2500 m lange Kabel kann mit maximal 300 Sensoren bestückt werden, wobei die Sensorabstände in einem Bereich von 2 bis 20 m wählbar sind. Das Kabel ermöglicht Messungen von –55 bis +110 °C – kurzzeitig auch maximal +125 °C. Zur Visualisierung der Messdaten auf Leitständen beziehungsweise Überwachungsmonitoren des Anwenders dient eine mitgelieferte Software. Verfügt der Anwender über eine SCADA-Software, kann die Visualisierung über diese erfolgen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Anbindung an optische und akustische Alarmgeber. Da der äußere Kabelmantel durchlässig für IR-Strahlung ist, sprechen die Sensoren schon an, wenn sich das Kabel selbst noch nicht erwärmt hat. An das wartungsfreie Messkabel lassen sich bis zu vier externe Sensoren für Temperatur, Windgeschwindigkeit, Gas oder ähnliches anschließen. Zur Datenübertragung kann eine RS232- oder RS422-Schnittstelle gewählt werden.

Bax Engineering GmbH
Tel. (0 57 23) 94 64 – 0
bax@bax-gmbh.de
www.bax-gmbh.de