Steuern und visualisieren

<p>Siemens Automation and Drives sind mit einem 64k-Farben-TFT-Display ausgestattet.

Siemens Automation and Drives sind mit einem 64k-Farben-TFT-Display ausgestattet. Gegenüber den Vorgängermodellen MP370 wurden zudem die Leistungsdaten verbessert. Die Multi Panels eignen sich laut Hersteller vor allem für die Software-SPS Simatic WinAC MP2007 und lösen damit auch anspruchsvolle Steuerungs- und Visualisierungsaufgaben in einem Gerät. Die Geräte gibt es in den Größen 12, 15 und 19 Zoll mit Touchscreen und 12 Zoll mit Tastenbedienung. Ausgestattet sind die Panels mit je zwei Profinet- und USB-2.0-Schnittstellen zum Anschluss von Peripheriegeräten wie Memory-Sticks, Maus, Tastatur, Drucker und Festplatten. Der 12 MByte große Anwenderspeicher lässt sich über den MultiMediaCardoder CFCard-Slot erweitern. Ein zusätzlich integrierter remanenter Meldepuffer kommt ohne Batterie aus und ist damit völlig wartungsfrei. Die Panels arbeiten mit dem Betriebssystem Windows CE 5.0. Per Internet Explorer 5.5 für Pocket PC werden Internetseiten dargestellt, und mit dem Microsoft Viewer lassen sich Word-Dokumente, Excel-Tabellen und PDF-Dokumente anzeigen. Die Projektierung erfolgt mit der Engineeringsoftware „Simatic WinCC flexible 2007 Standard“.

Siemens Automation and Drives
Infoservice Stichwort „AD1332“
Fax (09 11) 9 78 – 33 21
infoservice@siemens.com