Sick gründet Tochtergesellschaft in Rumänien

Der Sensorhersteller Sick hat den diesjährigen Beitritt Rumäniens zur Europäischen Union, die starke Binnennachfrage und Wachstumserwartungen dort zum Anlass genommen, eine eigene Tochtergesellschaft mit Sitz in Timisoara zu gründen.

Vor dem Start der neuen Tochtergesellschaft hat Sick den rumänischen Markt über die österreichische Tochtergesellschaft versorgt. Mit der Gründung möchte das Unternehmen näher am Markt sein und den gegenwärtigen Wirtschaftsboom teilhaben.

Das rumänische Tochterunternehmen hat am 02.September dieses Jahres seine Tätigkeit in Timisoara aufgenommen. Die hohen Investitionen in Automobilindustrie und Maschinenbau zeigen, dass sich hier ein wichtiger Zukunftsmarkt für die Industriesensorik entwickelt.