Sicherheitstechnik-Programm aufgestockt

<p>Siemens Automation and Drives hat das Produktportfolio bei Geräten für ASIsafe erweitert: Der DP/AS-i F-Link beispielsweise ist ein Gerät für die nahtlose Integration von ASIsafe-Slaves in Profisafe-Umgebungen.

Siemens Automation and Drives hat das Produktportfolio bei Geräten für ASIsafe erweitert: Der DP/AS-i F-Link beispielsweise ist ein Gerät für die nahtlose Integration von ASIsafe-Slaves in Profisafe-Umgebungen. Es sammelt die Signale binärer Sicherheitssensoren der Feldebene ein und gibt diese an die überlagerte Profibus-Ebene weiter. Damit schafft das Gerät einen sicherheitsgerichteten Netzübergang von Profibus zu ASInterface. Darüber hinaus deckt es als vollwertiger AS-i-Master nach der neuen AS-i-Spezifikation 3.0 sämtliche Slave-Profile ab und beherrscht auch die bidirektionale Kommunikation von binären und analogen Standarddaten. Mit der Einbindung in Simatic Step 7 kann der Anwender ASIsafe-Slaves nach dem Vorbild von Profisafe projektieren. Durch den Betrieb unter fehlersicheren Steuerungen wie der S7-315F PN/DP lässt sicht der DP/AS-i F-Link auch in Profinet-Architekturen einbinden. Ebenfalls neu ist das ASIsafe-Kompaktmodul K45F 4F-DI, das doppelt soviel sichere Eingänge im selben Gehäuse wie die Vorgängerversion bietet. Somit können jetzt zwei Geräte für Kat. 4/SIL 3 – wie etwa zwei Not-Halt- oder Positionsschalter – angeschlossen werden.


Siemens Automation and Drives
Infoservice Stichwort „AD 1501“
Fax (09 11) 9 78 – 33 21
infoservice@siemens.com
www.siemens.com