Deutsche Robotik und Automation Rekord-Umsatz von 12,2 Mrd. Euro erreicht

Auch für 2016 rechnet der VDMA wieder mit einem Rekord-Umsatz.
Auch für 2016 rechnet der VDMA wieder mit einem Rekord-Umsatz.

Wie der VDMA meldet, hat die Robotik und Automation in Deutschland 2015 einen Umsatz von 12,2 Mrd. Euro erreicht. Dies entspricht einem Plus von 7 % gegenüber dem Vorjahr.

Dabei bildet das Segment Integrated Assembly Solutions (vormals Montage- und Handhabungstechnik), die mit einem Umsatz von 6,9 Mrd. Euro einen Anstieg um 10 % verglichen mit dem Vorjahr zu verzeichnen hatte, die größte Teilbranche. Auch in der Robotik war mit 3,3 Mrd. Euro ein neues Rekordergebnis zu vermerken; der Zuwachs lag hier bei 1 %. Das Segment Industrielle Bildverarbeitung wuchs um 9 % auf 3,4 Mrd. Euro.

Auch für das laufende Jahr prognostiziert der VDMA der deutschen Robotik- und Automationsbranche erneut einen Umsatzrekord. Der Verband rechnet für 2016 mit einem Anstieg um 2 % auf 12,5 Mrd. Euro. Hierbei wird in der Industriellen Bildverarbeitung der größte Zuwachs erwartet: der Branchenumsatz wird voraussichtlich um 8 % auf 2,2 Mrd. Euro steigen. Für die Robotik wird ein moderater Anstieg um 2 % auf 3,4 Mrd. Euro vorausgesagt und bei den Integrated Assembly Solutions eine Seitwärtsbewegung auf dem aktuellen Niveau.

Die größten Umsatzanteile wurden 2015 mit 45 % auf dem deutschen Markt erreicht, innerhalb Europas (ohne Deutschland) waren es 24 %. Der größte ausländische Einzelmarkt für die Branche ist China; dort wurde ein Umsatzanteil von 11 % erzielt. Nordamerika lag mit 9 % an zweiter Stelle. Seit 2010 ist der Exportanteil der Branche kontinuierlich gestiegen.