Redundante Fasern für höhere Verfügbarkeit

Die LL4000-Plattform von Laser2000 bietet speziellen Schutz für die Verfügbarkeit von kritischen faseroptischen Übertragungen.

Breitbandige Netze nutzen faseroptische Verbindungen für den Datentransfer. Um die Verfügbarkeit dieser zu erhöhen, stehen verschiedene Mechanismen zur Verfügung. In Weitverkehrsnetzen werden SONET/SDH-Ringe in den Zugangsnetzen MPLS-basierter Netzwerke eingesetzt.

Eine neue Art des Schutzes bieten rein optische Schaltsysteme für Hochgeschwindigkeits-Übertragungen. Durch redundante Fasern können Faserbrüche kompensiert werden. Ist der ursprüngliche Link unterbrochen, wird der Datentransfer über einen alternativen Link umgeleitet.

Zwei Arten der Nutzung von redundanten Fasern sind möglich: Einerseits kann das Übertragungssystem auf beiden Seiten gedoppelt werden. Die Anschaffung von Line-Cards für hohe Datenraten ist aber kostenintensiv. Andererseits können optische Protection-Systeme, wie die LL4000-Plattform, eingesetzt werden.