Prüfung von Dreh- und Stanzteilen

Die Sortier- und Inspektionsmaschinen der Baureihe visiSort-T von visicontrol sind für die 100-%-Kontrolle scheibenförmiger und zylindrischer Teile optimiert, bei denen das Aspektverhältnis (Länge in Förderrichtung zur Höhe) mindestens 1,5 beträgt.

Die bildverarbeitungsgerechte Teilezuführung erfolgt maschinenintern mittels eines Glasdrehtellers. Die Inspektionsmaschinen verarbeiten Prüflinge mit einer Breite zur Förderrichtung von 5 bis 56 mm, einer Höhe von 1 bis 40 mm und einem Einzelgewicht von 1 bis 50 g. Die konstruktive Basis der Maschinen ist skalierbar, sodass die Maschine bei Bedarf auch für größere Teile angepasst werden kann. Für die Vermessung von Außenkonturen wie Durchmesser, Fasen, Radien, Gewinde, Winkel und Einstichen sowie für attributive Prüfungen – Gewinde-Anwesenheit, Kratzer, Riefen – sind bis zu sechs Kameras integriert. Der Teiledurchsatz erreicht im Idealfall 400 Teile. Als Messgenauigkeit sind ±3 µm möglich. Die Teile werden direkt aus dem mitgelieferten Topf zugeführt.

visicontrol Gesellschaft für elektronische Bildverarbeitung mbH
Tel. (07 51) 5 60 13 – 0
info@visicontrol.com
www.visicontrol.com