Omron baut europäisches MEMS-Sensoren-Team aus

Omron Electronics Components Business Europe (OCB-EU) verstärkt sein FAE-Team für Sensorkomponenten in Poing bei München um zwei weitere Spezialisten.

Masashige Fukumoto kommt aus der Entwicklungszentrale für MEMS-Sensoren im japanischen Kurayoshi nach München, um seine Design-Expertise Omrons Kunden in Europa zur Verfügung zu stellen. Zudem ist er an der Entwicklung kundenspezifischer Lösungen für regionale Anwendungen beteiligt. Masashige Fukumoto war bereits acht Jahre für Omron am Standort Kurayoshi in Japan tätig und dort maßgeblich an der Entwicklung der MEMS-Durchfluss-Technologie sowie der entsprechenden Sensorpalette beteiligt.

Zeitgleich wurde der Touchsensor-Experte Andreas Barth, der Erfahrung aus den Bereichen Halbleiter und Software-Entwicklungstools mitbringt, als europäischer Touchsensor-Spezialist mit an Bord geholt. Beide arbeiten Seite an Seite mit Jens Vogt, dem Market Development Manager für Sensorprodukte bei OCB-EU. Andreas Barth verfügt über eine siebenjährige Erfahrung als Applikationsingenieur im Bereich Mikrocontroller. Er studierte Elektrotechnik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und war zuletzt bei IAR Systems als Technical Support Manager tätig.

OCB-EU unterhält acht regionale Niederlassungen, ein Netzwerk aus lokalen Geschäftsstellen sowie Partnerschaften mit lokalen, regionalen und globalen Spezial-Distributoren und kann Kunden in West- und Osteuropa, Russland und den CIS-Staaten daher einen umfassenden Support bieten. OCB-EU ist ein Tochterunternehmen der Omron Corporation.