Lasersensoren für den Einsatz bei hohen Temperaturen und Kollisionsgefahr

Micro-Epsilon bringt mit dem optoNCDT-1810 einen Long-Range-Sensor für Messanwendungen auf den Markt, bei denen es nicht möglich ist, den Sensor nahe am Messobjekt zu platzieren.

Bei vielen Anwendungen, wie Crashtests an Fahrzeugen oder Benzintanks, kann der eingesetzte Sensor mit dem Messobjekt kollidieren. Bei heißen Messobjekten, wie Verbrennungsmotoren, kann ein Sensor mit geringem Grundabstand Schaden nehmen. Um unter solchen Umgebungsbedingungen messen zu können, wurde beim optoNCDT-1810 der Abstand durch eine spezielle CMOS-Zeile erhöht. Damit können Messdaten auch aus großer Distanz präzise gewonnen werden.

Der Long-Range-Sensor verfügt über einen Messbereich von 50 mm und einen Grundabstand von 550 mm. Zudem besitzt er die innovative Belichtungsregelung RTSC, die sich automatisch in Echtzeit auf veränderte Oberflächen einstellt. Trotz seines hohen Grundabstandes erreicht der Sensor eine maximale Auflösung von 0,5 µm.