Kappa investiert in Gebäudeerweiterung

Mit einem Investitionsvolumen von 1 Millionen Euro erweitert der Bildverarbeitungs-Spezialist Kappa seine bestehende Produktionsfläche um 750 Quadratmeter Nutzfläche. Im ersten Quartal 2009 soll die Gebäudeerweiterung der Kappa-Zentrale bezogen werden.

Mit dem verbesserten Raumkonzept will Kappa für eine Leistungsoptimierung bei der Fertigung sorgen und Raum für »Ideen« schaffen. Gleichzeitig wird der Standort am Gothaer Platz aufgelöst und die Software-Mitarbeiter, die dort ausgegliedert sind, zurück an den Hauptsitz geführt.

Mit der Erweiterung will Kappa einen Abschlusspunkt seiner konsequenten Investitionsstrategie setzen, in der über 3 Jahre der Mitarbeiterstamm ausgebaut und verjüngt sowie zuletzt 0,5 Millionen Euro in neue Anlagen und Messtechnik investiert wurde.