Schwerpunkte

Unternehmensinfos richtig verknüpfen

Datensilos aufbrechen

17. April 2019, 13:30 Uhr   |  Von Daniel Fallmann, Mindbreeze


Fortsetzung des Artikels von Teil 2 .

Einbindung ins Unternehmen

Insight-Engines werden häufig in Form von Appliances angeboten. Dabei handelt es sich um hochleistungsfähige Hardware kombiniert mit intelligenter Software, die mühelos in die vorhandene IT-Infrastruktur integriert werden kann. Zum Anbinden der verschiedenen Unternehmensdatenquellen verfügt eine Insight-Engine je nach Produkt und Hersteller über mehrere Hundert sogenannter Konnektoren. Diese ermöglichen, dass sämtliche genutzten Anwendungen mühelos in die Suche miteinbezogen werden können. Die Vorteile einer Insight-Engine stehen durch dieses Appliance-Konzept allen Mitarbeitern ohne langwieriges Projekt innerhalb kürzester Zeit zur Verfügung.

Mindbreeze
© Mindbreeze

Daniel Fallmann, Mindbreeze

Neben der Bereitstellung hochqualitativer Daten müssen Insight-Engines natürlich dafür sorgen, dass die bestehenden Compliance-Richtlinien zu jedem Zeitpunkt eingehalten werden. Intelligente Lösungen überprüfen die vorhandenen Berechtigungen bei jeder einzelnen Abfrage direkt an den Datenquellen, damit die Informationen nur befugten Anwendern bereitgestellt werden. Im Gegensatz zu traditionellen Wissensmanagementsystemen ist es nicht notwendig, die Informationen in andere Systeme zu migrieren. Sie stehen im Index als Vorschau zur Verfügung, und Anwender werden erst bei der Interaktion mit einem Ergebnis, etwa beim Öffnen, Bearbeiten oder Ähn-lichem, zur Originalinformation beziehungsweise zur Datei in der entsprechenden Anwendung weitergeführt.

Fazit

Mit dem exponentiellen Anstieg des Datenvolumens entwickeln sich intelligente Such- und Datenanalyse-Tools immer mehr zum zentralen Element des Wissensmanagements in Unternehmen. Analog zu den aktuellen IoT- und Industrie-4.0-Trends, bei denen etwa Maschinen einer Produktionsstätte vernetzt werden und damit neue Einsichten auf die Performance und den Zustand erlauben, schaffen Insight-Engines mit „Unified Everything“ ein machtvolles Instrument, bei dem es neben der generellen Bereitstellung der benötigten Informationen vor allem um die Analyse, das Verständnis und die adäquate Aufbereitung der Daten geht.

Mit dem heutigen Entwicklungsstand von künstlicher Intelligenz sind Insight-Engines in der Lage, Unternehmensdaten zu verknüpfen, zu analysieren, zu interpretieren und anzureichern. Die dadurch entstehenden neuen Einsichten und Erkenntnisse tragen zu einem wertvollen Vorsprung im internationalen Wettbewerb bei.

Seite 3 von 3

1. Datensilos aufbrechen
2. Vorsprung durch künstliche Intelligenz
3. Einbindung ins Unternehmen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Mindbreeze GmbH