Schwerpunkte

Mehr Transparenz und Rückverfolgbarkeit

Blockchain wird bis 2025 die Lieferketten erobern

14. Januar 2019, 13:32 Uhr   |  Karin Zühlke


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Blockchain-Summit

In Zusammenarbeit mit der Swinburne University of Technology in Australien fand Capgemini im Rahmen einer weiteren Studie heraus, dass die Experimente mit Blockchain im Jahr 2020 ihren Höhepunkt erreichen werden: Dann werden Unternehmen Machbarkeitsstudien in Auftrag geben und sich von Fintechs absetzen. Ausgereift wird die Blockchain-Transformation der neuen Studie zufolge 2025 sein, wenn Unternehmen die Tranformation und Integration starten und Richtlinien für Datenschutz und -management festlegen.

Professor Aleks Subic, stellvertretender Rektor für Forschung und Entwicklung an der Swinburne University of Technology, ergänzt: »Unternehmen trauen der Blockchain-Technologie zu, Schlüsselfragen zu lösen und neue Geschäftsmöglichkeiten zu schaffen, und sie verleiht dem digitalen Ökosystem entlang der gesamten Lieferkette Glaubwürdigkeit. Wir glauben, dass die Blockchain-Technologie in naher Zukunft eine wichtige Rolle bei der digitalen Transformation der Lieferkettenkanäle für eine Vielzahl von Branchen spielen wird.«

Anwendungsfälle in der Praxis

Noch sind die konkreten Anwendungsfälle für die Blockchain in der Praxis begrenzt; Möglichkeiten sieht Capgemini aber viele: vom Handel mit CO2-Zertifikaten über die Verwaltung von Lieferantenverträgen bis hin zur Vermeidung von Produktfälschungen. Umfassend experimentiert wird mit der Blockchain zum Beispiel im Lebensmittelsektor: Nestlé, Unilever und Tyson Foods haben bereits Projekte laufen. Auch Starbucks investiert in Blockchain-Tests.

Noch entscheidender ist jedoch, dass die Blockchain die Lebensmittelversorgung sicherstellen kann, indem sie Lebensmittel vom Erzeuger bis zum Verbraucher zurückverfolgt, um Kontaminationen oder Produktrückrufe abzuwenden. Arnoldy schließt daraus: »Unsere Studie unterstreicht das Potenzial der Blockchain, zeigt aber auch, dass es derzeit nur wenige groß angelegte Implementierungen dieser Technologie und klare Grenzen für die Akzeptanz gibt.«

2. Blockchain-Summit in Nürnberg
Capgemini wird auch beim 2. Blockchain-Summit am 8. Mai in Nürnberg referieren. Die Veranstaltung wird gemeinsam von Markt&Technik und NürnbergMesse veranstaltet.

Blockchain-Anbieter sowie Anwender und Interessierte aus der Industrie diskutieren gemeinsam probate Geschäftsmodelle, technische Voraussetzungen sowie Herausforderungen und Hürden für den Einsatz der Blockchain. Details zum Event gibt es nachzulesen auf www.blockchain-summit.de.

Seite 2 von 2

1. Blockchain wird bis 2025 die Lieferketten erobern
2. Blockchain-Summit

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Capgemini, WEKA FACHMEDIEN GmbH