Hirschmann an Belden verkauft

Das US-amerikanische Unternehmen Belden hat Hirschmann Automation and Control (HAC) in Neckartenzlingen für 245 Mio. Euro von der Finanz-Gruppe HGCapital gekauft.

Der Investor hatte die gesamte Hirschmann-Gruppe Anfang 2004 im Rahmen eines Management-buy-Outs für 115 Mio. Euro übernommen und die heutige Struktur mit den zwei separaten Gesellschaften HAC und Hirschmann Car Communications aufgebaut. Die rund 750 Mitarbeiter der Automatisierungssparte erwirtschafteten im letzten Jahr rund 190 Mio. Euro. Belden erzielte in 2005 rund 1,35 Mrd. US-$ Umsatz, überwiegend mit Kabeln und Leitungen für die Signalübertragung in Datennetzwerken.

Mit der Übernahme erweitert Belden sein Angebot in Richtung industrieller Netzwerktechnik sowie der Sensor- und Aktorverkabelung (M12- und Ventilstecker, I/O-Module). Gleichzeitig erschließen sich für beide Unternehmen neue Vertriebskanäle in Europa beziehungsweise in den USA. Beide Firmen kooperierten bereits im Rahmen der United Networx-Allianz. Reinhard Sitzmann bleibt weiterhin Vorsitzender der HAC-Geschäftsführung.