Für wissenschaftliche Zwecke Gekühlte VIS-SWIR-Kamera mit weitem Spektralbereich

Raptor Photonics hat ein weiteres Mitglied seiner SWIR- und Visible-SWIR-Kamera-Familie präsentiert. Die VIS-SWIR-Kamera Ninox 640 verfügt über einen InGaAs-Sensor mit 640 x 512 Pixel Auflösung und 15 µm Pixelabstand von SCD.

Die Ninox 640 ist in einem weiten Spektralbereich von 0,4 bis 1,7 µm empfindlich. Kühlen lässt sich die bei Laser 2000 erhältliche Kamera auf bis zu -20 °C.

Die Kamera mit 14-Bit-Cameralink-Ausgang eignet sich zur Videoerfassung mit Bildraten zwischen 10 und 120 Hz. Ihre AGC-Funktion (Automated Gain Control) sorgt für eine hohe Videoqualität bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen. Die Bildqualität wird außerdem durch den 3-Punkte-NUC-Algorithmus (Non Uniform Correction) optimiert.

Mit der Kamera wird vor allem das wissenschaftliche Umfeld adressiert. Sie zeichnet sich durch einen geringen Dunkelstrom und ein geringes Ausleserauschen aus. Mögliche Applikationen sind in der hyperspektralen Bildgebung, der Halbleiterinspektion, der Solarzelleninspektion, der Astronomie, der Telekommunikation und der Thermographie zu finden.

Alle VIS-SWIR- und SWIR-Kamers von Raptor sind kompatibel mit der Bildanalysesoftware XCAP von EPIX und der Micro-Manager-Software.