Flatpanel-Controller mit Weitbereichsnetzteil

Kontron erweitert das Portfolio seiner aFLAT-Serie um den Flatpanel-Controller CRTtoLCD-8, dessen Weitbereichsnetzteil (12 bis 24 Volt) speziell den industriellen Anwendungen angepasst ist.

Das Flatpanel-Controller-Board dient als Interface sowie als Konverter- und Scaler-Board zwischen Grafikquellen und Flatpanels. Es ist mechanisch kompatibel zu seinen »Geschwistern«, was die CRTtoLCD-Produktfamilie bedarfsregecht skalierbar macht - sowohl hinsichtlich der Interfaces als auch der Grafikperformance.

Neben analog RGB und DVI bietet das Flatpanel-Controller-Board, das alle gängigen Flatpanels mit den passenden Signalen versorgt, zusätzliche Composite- und S-Video-Eingänge für PAL/NTSC-Signale für umfassenden Support. Damit eignet sich das CRTtoLCD-8 für die Signalverarbeitung von IPC, insbesondere für Geräte wie beispielsweise Videokameras, die auch im industriellen Bereich sowie Security-Bereich zunehmend an Bedeutung gewinnen. Zu den Anwendungsbereichen gehören ebenfalls medizinische Geräte für die Endoskopie und minimalinvasive Chirurgie, POS/POI-Terminals und Gaming Machines.

Ausgangsseitig verfügt das mit dem Genesis Chip FLI5961 bestückte Board über 2 x 24 Bit LVDS Support für bis zu zwei Flatpanels mit einer Auflösung bis SXGA. Eine große Anzahl von Kabeln über das JILI30 Interface für den Anschluss entsprechend angepasster Flatpanels steht ebenfalls zur Verfügung. Auch ist es möglich, ein TTL-Flatpanel über ein Adapterkabel anzuschließen. Auf Anfrage ist eine Anpassung an weitere Flatpanel-Typen in der Regel mit geringem Aufwand möglich.