EtherCAT für High-Speed-Automatisierung

Mit der Speed7-CPU 315NET rundet VIPA sein Produktportfolio an High-Speed-Automatisierungsgeräten ab. Die CPU bietet auf einem integrierten Ethernet-CP ein EtherCAT-Master-Interface.

Über ein Windows-basiertes grafisches Konfigurationstool erfolgt die Konfiguration des EtherCAT-Bussystems. Die Konfigurationsdaten werden zusammen mit dem Step7-Projekt auf die Steuerung übertragen. Die CPU lässt sich mit Step7 von Siemens programmieren und ist auf den Befehlsvorrat der S7-300- oder S7-400-SPS von Siemens einstellbar.

Die SPS ist für zeitkritische Anwendungen konzipiert und soll zugleich den wachsenden Bedarf an Speicherkapazitäten erfüllen. Der Speicher kann dynamisch den Anforderungen angepasst werden, ohne dass bestehende Hardware ausgetauscht werden muss. Es wird einfach eine MemoryConfigurationCard (MCC) in den Card-Slot gesteckt, um weiteren Speicher freizugeben. Mit der EtherCAT-Schnittstelle, dem integrierten Master für Profibus-DP und dem MPI-Anschluss unterstützt die CPU alle wichtigen Interfaces in einem System.