ZVEI Ein weiteres gutes Jahr für die Automation!

Roland Bent, ZVEI: "Das Thema Digitalisierung ist eine Konjunkturlokomotive für unsere Branche - trotz der Turbulenzen auf dem internationalen Parkett."

Traditionell lässt der ZVEI im Rahmen der SPS IPC Drives zu Ende gehende Jahr Revue passieren. Das Fazit: 2018 wird das 8. Wachstumsjahr in Folge für die Automation. Aus dem technologischen Blickwinkel sind die Augen der Branche derzeit unter anderem auf das Thema 5G gerichtet.

„Die Digitalisierung befeuert das Wachstum der deutschen Automationsbranche weiter“, resümiert Roland Bent, Vorstandsmitglied im ZVEI-Fachverband Automation, den bisherigen Jahresverlauf. In Zahlen: In den ersten neun Monaten kommt die Automation nach Berechnungen des ZVEI auf einen Umsatz von 40,8 Mrd. Euro (2017: 39,8 Mrd. Euro), was einem Wachstum von 2,5 % entspricht. Zum Vergleich: 2017 konnte Bent noch ein Umsatzwachstum von 7,2 % berichten.  Der Auftragseingang in 2018 habe sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nicht verändert - 2017 stieg er noch um 10,4 %. „Insgesamt ist es dennoch das achte Wachstumsjahr in Folge“, bilanziert Bent. Im gleichen Atemzug weist er aber auch darauf hin: „Die insgesamt gute wirtschaftliche Lage stellt uns vor ernsthafte Probleme auf der Beschaffungsseite in den Bereichen Rohstoffe, Vorleistungen, aber vor allem auch bei den Fachkräften.“

Mit Blick auf 2019 sind die Erwartungen im ZVEI weiterhin überwiegend positiv, wenn auch etwas gedämpft, denn: „Gegen die Vielzahl globaler Risiken dürfte auch die aktuell noch robuste, aber eben sehr exportorientierte deutsche Wirtschaft nicht vollkommen immun sein“, gibt Bent zu bedenken. Noch ließen sich etwa die Auswirkungen der aktuellen Handelskonflikte und des bevorstehenden Brexits nicht quantifizieren. Ungeachtet dessen habe man aber mit ‚Industrie 4.0‘ eine Marke geschaffen, die mittlerweile überall auf der Welt verstanden werde. „Jetzt füllen wir die Marke weiter Stück um Stück mit Leistungen auf und gehen daher im kommenden Jahr weiterhin von einem mittleren einstelligen Wachstum in der Automation aus“, so die Prognose im ZVEI.