Carl Zeiss: Release 4.6 von Calypso erhältlich

Die CAD-basierte Messsoftware Calypso Release 4.6 unterstützt den Anwender mit Sensor-spezifischer Messstrategie. Sie verbessert das kombinierte optische und taktile Messen bei Multisensor-Anwendungen.

Calypso fasst mehrere Messstrategien pro Geometrie-Element in einem einzigen Prüfplan zusammen, die wahlweise ausgeführt werden können. Bei vielen Werkstücken ergänzen sich taktiles und optisches Messen idealerweise. Mit der MASS-Technologie (Multiple Application Sensor System) hat Carl Zeiss dem Rechnung getragen.

Die neue Version 4.6 der CAD-basierten Messsoftware unterstützt den automatischen Sensorwechsel auch mit Sensor-spezifisch optimierten Messstrategien bei der Datenerfassung am Werkstück. Für Einzelpunktmessung und Scanning, taktiles und optisches Messen lassen sich entsprechende Strategien hinterlegen. Eine weitere nutzbringende Anwendung ist die Prüfplan-Optimierung für den Ablauf auf unterschiedlichen Koordinaten-Messgeräten mit uneinheitlicher Sensorik.

Toleranzen in den CAD-Formaten CatiaV5 und Pro/E werden über eine Direkt-Schnittstelle übertragen. Bei voreingestellter Messstrategie genügt ein Mausklick auf eine im CAD-Modell angegebene Toleranz eines Prüfmerkmals. Dann werden automatisch alle für das Prüfmerkmal erforderlichen Geometrie-Elemente berücksichtigt und deren Messstrategie und alle Umfahrwege erzeugt. Die intelligente Fahrweg-Generierung in Calypso reduziert eventuelle Nacharbeiten des Anwenders. Damit ist die Erstellung eines Prüfplans zur CNC-Teilemessung auf einem sehr hohen Automatisierungsgrad angelangt.