Bis 5 Meter Reichweite

<p>Sick hat ein RFID-System auf UHF-Basis für die Logistikautomation vorgestellt.

Sick hat ein RFID-System auf UHF-Basis für die Logistikautomation vorgestellt. An den Radio Frequency Interrogator RFI641 lassen sich bis zu vier Antennen anschließen. Aufgrund der hohen Reichweite von bis zu 5 m und der schnellen Datenübertragung können die Lesestellen sowohl seitlich der Materialflussstrecke als auch in Portalbauweise über die Fördertechnik oder direkt an einem Ladetor eingerichtet werden. Multiident- und Antikollisions-Merkmale ermöglichen die gleichzeitige Erfassung einer Vielzahl passiver Transponder im Pulk. Dabei werden alle Datenträger, die den Standards EPCGlobal und ISO 18000-6 entsprechen, sicher identifiziert. Übertragungstechnisch ist das RFIDSystem sowohl für die in Europa als auch die in den USA zugelassenen UHF-Bandbreiten (865 bis 868 MHz beziehungsweise 902 bis 928 MHz) spezifiziert. Die Konfiguration des Systems erfolgt per Web-Browser. Applikationsspezifische Software ist in den Reader integrierbar. Neben den vier Antennenanschlüssen verfügt das Gerät über programmierbare digitale Eingänge. Ausgangsseitig bietet das Lesegerät je eine Ethernet- und RS-232-Datenschnittstelle, über die das RFID-System an eine SPS oder überlagerte SCM- oder ERPSysteme angebunden werden kann. Die digitalen Schaltausgänge erlauben eine direkte Prozesssteuerung durch das RFID-System, zum Beispiel das Aktivieren einer Weiche im Materialfluss oder einer Signaleinrichtung.

Sick Vertriebs-GmbH
Tel. (02 11) 53 01 – 0
www.sick.de