Metz Connect BACnet- und Modbus-Variante für EWIO-9180- und EWIO-9180-M-Serie

Die Gerätefamilie des Ethernet Web-I/O »EWIO-9180« und Open-Smart-Metering-Gateways »EWIO-9180-M« von Metz Connect wird um Geräte mit BACnet- und Modbus Protokollen erweitert.

Zukünftig stehen für die Automation und das Energiedatenmanagement zwei Produktfamilien der EWIO-Serie zur Verfügung.

Rein für die Automation wird das EWIO-9180 um die beiden Geräte »EWIO-9180-BACnet« und »EWIO-9180-Modbus« erweitert, was die Einbindung des Ethernet Web-I/Os in die Netzwerkumgebungen BACnet/IP und Modbus-TCP ermöglicht. Die kompakten Geräte haben jeweils einen BACnet- oder Modbus-Server integriert, der die digitalen oder analogen Signale aus der Sensor-/Aktor-Ebene mit einem BACnet/IP- bzw. Modbus TCP-Netzwerk verbindet. Verschiedene BACnet-/Modbus-Funktionen lassen sich so über ein übergeordnetes Managementsystem oder Client für verschiedene Aufgaben in der Automation realisieren. Zusätzliche externe I/O-Module können nahtlos per Brückenstecker an die EWIO-Geräte angeschlossen werden und erweitern dadurch die Applikationsvielfalt.

Optimierung der Energieeffizienz

Zur Ermittlung, Aufzeichnung und regelmäßigen Überprüfung von Energieleistungskennzahlen sowie für Automationsdienste eignet sich daher die Metering-Serie der EWIO-9180-M Produktfamilie. Der EWIO-9180-M (Ethernet Web I/O-9180-Metering) wird, wie die Standardserie, um zwei Geräte für die Protokolle BACnet (EWIO-9180-M-BACnet) und Modbus (EWIO-9180-M-Modbus) erweitert. Mit Hilfe dieses »Open Smart Metering Gateways« lässt sich Verbrauchstransparenz schaffen, die Energieeffizienz steigern und den Energienutzen erhöhen.

Auch die Metering-Geräte haben jeweils einen integrierten BACnet- bzw. Modbus-Server der die Sensor-/Aktor-Signale mit dem BACnet/IP- bzw. Modbus TCP-Netzwerk verbindet. Zusätzlich ermöglichen die »Open Smart Metering Geräte« das automatische Auslesen von Zählerdaten am M-Bus und Modbus für die Energie-Verbrauchsüberwachung und Energie-Monitoring in Gebäuden, an Maschinen, Anlagen und Systemen.

Ein integrierter Webserver ermöglicht plattformunabhängig über einen Webbrowser die Konfiguration und Parametrierung des EWIO-9180-M. Die gesammelten Daten für übergeordnete Energiemanagementsysteme werden von einer integrierten Datenbank als CSV per eMail oder FTP (S) bereit gestellt. Mit Hilfe von Applikationen auf Basis von Linux Shell-Skripten oder Python 2.7 (nur EWIO-9180) können per Webinterface logische Verknüpfungen automatisch ausgeführt werden. Über einen µSD-Steckplatz können Einstellungen, Programme und Daten aus dem Geräte-Flash-Speicher kopiert, gespeichert oder das Gerät von der Speicherkarte aus gebootet werden. Die I/O-Anzahl kann flexibel durch optional anschließbare externe Erweiterungsmodule erhöht werden.

Auf der light+building präsentiert Metz Connect die Lösungen in Halle 11, Stand C55.