Auf Basis von Microsoft .net

<p>AutomationX stellt die next generation automation software vor. Bei der Entwicklung dieser Software wurde das Hauptaugenmerk auf ein komponentenbasierendes System gelegt, das in erster Linie die Modellierung von Gesamtanlagen betrachtet.

AutomationX stellt die next generation automation software vor. Bei der Entwicklung dieser Software wurde das Hauptaugenmerk auf ein komponentenbasierendes System gelegt, das in erster Linie die Modellierung von Gesamtanlagen betrachtet.

Hierzu werden alle Automatisierungskomponenten in einer frei definierten Hierarchie in einem globalen, datenbankbasierenden Objektpool angelegt. Danach können für die verschiedenen Funktionen so genannter Subsysteme - zum Beispiel für Steuerung, Visualisierung oder Batch-Systeme - Objekte aus diesem Pool verwendet werden.

Neu dabei ist, dass jedes Subsystem seine eigene Hierarchie verwaltet, wobei die Hierarchien der Steuerung keinen Einfluss auf jene der Visualisierung haben.
Als Basistechnologie setzt AutomationX auf die MS-.net-Technologie, wobei aus den Automatisierungsklassen echte .net-Objekte werden. Ausgenommen ist der Steuerungsanteil, der auf ein Realtime-System ausgelagert werden kann. Der Benutzer kann diese Objekte je nach Bedarf mit den herkömmlichen .net-Programmiersprachen C# und VB.net erweitern.


AutomationX GmbH

Tel. (00 43) 3 16 40 00 - 3 00
sales@automationx.com
www.automationx.com