Antriebstechnik-Branche erzielt hohes Wachstum

Einen Umsatzanstieg um 9,7 Prozent erwarten die deutschen Hersteller elektrischer Antriebe für das Jahr 2007 nach Erhebungen des ZVEI. Auch die Erwartungen an das erste Halbjahr 2008 sind gut.

»Zum ersten Mal wird der Branchenumsatz 2007 die Zehn-Milliarden-Euro-Marke überschreiten«, betonte Günther Baumüller, Vorsitzender des Fachbereichs Elektrische Antriebe im ZVEI-Fachverband Automation, auf der Mitgliederversammlung des Fachbereichs. »Im ersten Halbjahr 2008 wird der Aufwärtstrend anhalten: Die Exportzahlen zeigen weiter nach oben, und unser Hauptabnehmer, der Maschinenbau, hat seine Wachstumsprognose gerade zum zweiten Mal nach oben korrigiert.« Nicht mit dem hohen Wachstum Schritt halten kann die Beschäftigung: Die Anzahl der Arbeitsplätze wird sich laut ZVEI wie im Vorjahr nur um etwa 2 Prozent erhöhen.
Im ebenfalls sehr guten Jahr 2006 erreichte die Branche eine Umsatzsteigerung um 9,15 Prozent auf 9,5 Milliarden Euro. »Getragen wurde diese Entwicklung gleichermaßen von Binnenmarkt und Export«, erläuterte Baumüller. Die Verkäufe ins Ausland seien um 10 Prozent gestiegen, der Import um 8,5 Prozent.
Mehr lesen Sie in Ausgabe 43/2007 der Markt&Technik.