Zeitschriftenreichweiten steigen

Die von der AG.MA Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse vorgelegten Reichweitendaten der Pressemedien 1/2009 belegen die ungebrochene Kraft und Faszination der Zeitschriften.

Gegenüber der MA Pressemedien 2/2008 ist die Gesamtreichweite der erfassten Titel sogar leicht von 60,7 auf 60,8 Millionen Leser gestiegen, das heißt 93,7 Prozent aller Deutschen ab 14 Jahre lesen Zeitschriften. Die überwiegende Zahl der Zeitschriften (75 von 164 Titeln) konnte ihre Reichweite ausbauen, 21 Titel liegen stabil auf dem Niveau der Vorgängeruntersuchung. Insgesamt liest jeder Deutsche durchschnittlich vier Zeitschriftentitel pro Erscheinungsintervall.

„Die Ergebnisse bestätigen, dass Zeitschriften immer nah an den Menschen sind, trotz des rasant wachsenden Medienangebots. Die beeindruckenden Reichweitenwerte sind auch ein Beleg für das hohe Leistungsprofil der deutschen Zeitschriftenverlage“, erklärt Holger Busch, Geschäftsführer Marketing und Anzeigen im VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger.