Weltweit kleinstes Empfangs-Frontend-Modul für GPS-Anwendungen

Mit einem Gesamtvolumen von nur 3,75 mm³ ist das Empfangs-Frontend-Modul für GPS-Anwendungen BGM681L11 von Infineon ist das weltweit kleinste.

Mit Abmessungen von nur 2,5 mm x 2,5 mm x 0,6 mm ist es um mehr als 60 Prozent kleiner als vergleichbare Produkte. Das BGM681L11 integriert alle wesentlichen Funktionen eines GPS-Systems, um das GPS-Signal zu verstärken und störende Interferenz-Signale auszufiltern. Die wesentlichen Komponenten des Empfangs-Frontend-Moduls sind ein rauscharmer GPS-Vorverstärker (Low Noise Amplifier, LNA) und integrierte Filter mit hoher Robustheit gegenüber elektrostatischen Entladungen (ESD).

Das GPS-Empfangs-Frontend beinhaltet den GPS-LNA-Chip von Infineon und zwei Filter (Eingangs- und Ausgangsfilter) mit hoher ESD-Festigkeit im TSLP11-1 Gehäuse. Infineons GPS-LNA-Chip wird auch als separater Verstärker in Silizium-Germanium-Prozesstechnologie unter der Produktbezeichnung BGA615L7 angeboten.

»Mit dem GPS-Empfangs-Frontend-Modul BGM681L11 ergänzt Infineon sein Angebot an GPS-LNAs hinsichtlich voll integrierter Empfangs-Frontend-Komponenten«, ergänzt Michael Mauer, Senior Marketing Director für Silicon Discretes bei Infineon. »Durch die Verwendung seiner kürzlich vorgestellten SiGe:C-LNAs mit 1,8-V-Betrieb und seiner CMOS-HF-Schalter in GPS-Empfangs-Frontend-Modulen der nächsten Generation wird Infineon seine Stellung im GPS-Markt weiter stärken.«

Die Fertigung des GPS-Empfangs-Frontend-Moduls BGM681L11 ist bereits angelaufen. Evaluierungskits sind ebefalls schon verfügbar. Bei Abnahmemengen ab 10.000 Stück liegt der Einzelpreis bei etwa 1,20 US-Dollar.