Wachendorff Elektronik erhält Mittelstandspreis

Der Bedien- und Anzeigegeräte-Hersteller Wachendorff Elektronik hat den »Unternehmerpreis Innovativer Mittelstand 2006« der Volksbanken und Raiffeisenbanken gewonnen.

Unter insgesamt 70 Nominierungen aus Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Sachsen und Thüringen fiel die Wahl auf das von Dr. Peter Wachendorff und Robert R. Wachendorff geführte Unternehmen. Der Preis ist mit einem Gesamtvolumen von 70.000 Euro dotiert und steht unter der Schirmherrschaft von Ludwig Georg Braun, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), und Otto Kentzler, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH). Die in Geisenheim im Rheingau ansässige Firmengruppe Wachendorff beschäftigt rund 130 Mitarbeiter und erzielte 2005 einen Umsatz von knapp 20 Millionen Euro.