Vector Informatik: Neuer Test Automation Editor

Das Erstellen von CANoe-Testmodulen für den Steuergerätetest erlaubt der Test Automation Editor von Vector Informatik.

Testabläufe zum Überprüfen von Anwendungsfunktion und Netzwerkkommunikation lassen sich mit dem neuen Test Automation Editor komfortabel erstellen und parametrieren. Steuergeräte-Entwickler und Testingenieure profitieren von einer intuitiven Visualisierung und Bearbeitung der Testfälle aus CANoe-XML-Modulen. Der Test Automation Editor lässt sich in allen Testphasen des Entwicklungsprozesses einsetzen.

Das Test Feature Set im Entwicklungs- und Testwerkzeug CANoe stellt Test Patterns als Basisfunktionen zur Verfügung. Sie werden mit dem Eingangsvektor des zu testenden Steuergeräts oder Systems sowie dem erwarteten Ausgangsvektor aus Bussignalen, I/O-Signalen und Diagnosediensten parametriert. Die Parametrierung erfolgt symbolisch auf Basis der Netzwerkbeschreibungsdateien (DBC, LDF oder FIBEX). Die zur Verfügung stehenden Symbole werden im integrierten Symbol Explorer visualisiert und per Drag & Drop als Parameter den Test Patterns zugeordnet. Mit dem nahtlos in CANoe integrierbaren Test Automation Editor bearbeitet der Anwender die Testmodule und führt sie in CANoe aus.