VDE eröffnet neues Testzentrum in Offenbach

Der VDE befindet sich weiter auf Expansionskurs: Über fünf Millionen Euro investierte das VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut in den Bau eines neuen Kompetenz-Centers für EMV- (Elektromagnetische Verträglichkeit) und Akustikmessungen.

Das neue 1.700 m² große Testzentrum ist nach Überzeugung des VDE aufgrund seiner speziellen Messtechnik eines der modernsten weltweit. Insbesondere in den Bereichen Umweltprüfungen und Prüfungen von Hightech-Endgeräten hatte das VDE-Institut im vergangenen Jahr sein Dienstleistungsportfolio am Standort Offenbach weiter ausgebaut. Im Rahmen der Qualitätsmarke "VDE Quality Tested" prüfen die Mitarbeiter des Instituts unter anderem die Umweltverträglichkeit, Energieeffizienz, Gebrauchstauglichkeit und damit die ganzheitliche Qualität eines Gerätes.

EMV-Messungen

Mit dem neuen EMV- und Akustik-Testzentrum bietet das VDE-Institut Prüfungen mit modernsten Messsystemen an. So setzt es beispielsweise ein Messverfahren im Bereich der EMV-Messungen ein, das als Weltneuheit gilt und das das VDE-Institut zusammen mit dem Institut für Hochfrequenztechnik der TU München entwickelt hat. Dieses kann Messungen in Sekunden über den gesamten Frequenzbereich durchführen, zeitaufwendige Vor- und Nachmessungen gehören damit der Vergangenheit an.

Akustikmessungen

Die Akustikmessungen in der großen Absorberhalle sind unter anderem für die Prüfung von Haushaltgeräten im Rahmen des EU-Energielabels vorgesehen und für Geräte, die im Freien verwendet werden, wie Gartengeräte, Kraftstromerzeuger oder Kompressoren. Diese Messungen können nun witterungsunabhängig mit hoher Messgenauigkeit durchgeführt werden.