Variable Powermanagement-ICs für Li-Ionen-Akkus

Freescales neue Lade-IC-Familie für den Einsatz in mobilen Geräten liefert sehr genaue Ladeströme und ist in hunderten unterschiedlicher Konfigurationen erhältlich.

Besonders bei portablen Geräten sind Li-Ionen-Akkus weit verbreitet. Sie haben nur einen Nachteil: Um eine optimale Lebensdauer und Leistung zu gewährleisten, benötigen sie sehr genaue Ladeströme und Ausgangsspannungen.

Diesem Nachteil will Freescales neue Familie an Powermanagement-ICs beikommen. Die Bauteile liefern eine Ausgangsspannung mit einer Genauigkeit von +/-0,4 Prozent und einen Ladestrom mit einer Genauigkeit von +/-5 Prozent.

Die ICs MC34671, MC34673 und MC34674 können umfassend konfiguriert und den Anforderungen unterschiedlicher Anwendungen für Handheld-Geräte angepasst werden. Anpassbar sind beispielsweise Pin-Belegung, Ladeparameter und LED-Anzeige.

Die ICs sind dazu ausgelegt, bis zu 1,2 A Ladestrom für einen einzelnen Li-Ionen- oder Li-Polymer-Akku zu liefern. Der Eingangsstrom für den Ladevorgang kann dabei von einem Wechselstrom-Adapter oder einer USB-Stromquelle kommen. Durch die hohe maximale Eingangsspannung von bis zu 28 V spart man sich einen externen Überspannungsschutz.
 
»Die Bauteile MC34671, MC34673 und MC34674 sind die ersten ICs einer neuen Generation Powermanagment-ICs von Freescale, die einfach auf die unterschiedlichsten Anwendungen angepasst werden können«, so Arman Naghavi, Vice President und General Manager Analog, Mixed Signal & Power Division bei Freescale.

Muster der drei ICs sind inklusive kundenspezifischen Konfigurationen ab sofort erhältlich. Bei einer Abnahme ab 10.000 Stück liegt der Preis bei 0,52 Dollar.