USB-Ladeerkennungslösung für Mobiltelefone

Die Bausteine ISP1704 und ISP1601 von NXP Semiconductors erkennen und unterscheiden beim Laden des Handy-Akkus selbstständig zwischen USB-Charger, USB-Host-Charger und USB-Host.

Sie unterstützen auch die neuen Bestimmungen zum Verkauf von Mobiltelefonen in China sowie Rev. 1.0 der Battery Charging Specification des USB-Implementers-Forum (USB-IF). Die neue Ladetechnologie startet bei Verwendung des USB-Steckers im Handy automatisch und bietet einen schnelleren Ladevorgang und eine längere Lebensdauer des eingesetzten Akkus. Das System ist damit in der Lage, einen Handy-Akku auf Grundlage der verfügbaren USB-Verbindung intelligent zu laden und ihn so mit dem höchstmöglichen Ladestrom zu versorgen, der durch das Gerät aufgenommen werden kann. Die USB-2.0-Spezifikation forderte in diesem Zusammenhang noch, den Ladestrom bei Anschluss eines portablen Gerätes an einen USB-Host oder -Hub auf maximal 500 mA zu begrenzen.

Neuere Specs des USB-IF erlauben jetzt die Versorgung des Gerätes mit wesentlich höherem Strom als im USB-2.0-Dokument vorgeschrieben und fordern die intelligente Erkennung der Versorgungsquelle durch das portable Gerät, sei es ein Wandladegerät mit einem Ladestrom bis 1,8 A, ein USB-Host- oder Hub-Charger mit Strömen bis 1,5 A oder ein Standard-USB-Host oder -Hub (Ladestrom bis 500 mA).