Universeller Konfigurator für On-Chip-Emulatoren

Mit dem »Universal Emulation Configurator« (UEC) von pls gibt es jetzt ein Konfigurationswerkzeug für Messaufgaben mit On-Chip-Emulatoren, das unabhängig von der Ziel- und Emulatorhardware eine funktionale Beschreibung der anfallenden Aufgaben auf Basis einer Zustandsmaschine ermöglicht.

Durch das Zusammenfügen vordefinierter, parametrisierbarer Teilaufgaben aus erweiterbaren Bibliotheken lassen sich mit dem UEC komplexe Analysevorgänge auf einem hohen Abstraktionsniveau definieren. Um dem Anwender einen möglichst hohen Freiheitsgrad bei der Beschreibung von Analyseaufgaben zu gewährleisten, bietet der Universal Emulation Configurator verschiedene Schnittstellen, die hierarchisch aufeinander aufsetzen.

Einen ausführlichen Bericht über den »Universal Emulation Configurator« finden Sie in der »Markt&Technik«-Ausgabe 15 vom 13. April ab Seite 31.