Universal-Messeinschub für Siconn-Net

Signale von bis zu 14 verschiedenen Sensortypen verarbeitet der neue Universal-Messeinschub für das modulare Messsystem »Siconn-Net« von Geitmann.

Unter anderem meistert er DC- und AC-Signale, Shuntsensoren, DMS-Sensoren, Potentiometer, Thermoelemente zur Temperatur-Erfassung, Pt100-Sensoren, Tachogeneratoren, Frequenzgeber, Drehmomentsensoren (die nach dem Diskriminatorprinzip arbeiten) sowie Inkrementalgeber.

Bis zu 16 Messmodule passen in das »Siconn-Net«-Systemgehäuse. Mit Hilfe der im Lieferumfang enthaltenen Software »DSoft« kann der Anwender das System komfortabel einstellen und bedienen. Die beiden Kanäle eines Verstärkers, die jeweils über einen eigenen 16-Bit-A/D-Wandler verfügen, lassen sich unabhängig voneinander für einen beliebigen Sensor parametrieren.

Mittels einer Parametriersoftware ist der Verstärker bezüglich Messbereich, Linearisierung und Sensorspeisung auf den jeweiligen Sensor einstellbar. Die Verstärker bieten LED-Anzeigen für Trigger, Overload, Status und Komparator-Funktion sowie manuelle Tasten für Nullabgleich, Kalibrier-Sprung, Min/Max und Reset. Zur Kontrolle lassen sich die analogen Ausgangssignale U1 und U2 auch an der Frontplatte abnehmen. Die Messkanäle bieten am Eingang eine Potentialtrennung und verfügen über die passenden Speisungen für vielfältige Sensortypen.

Halle 9, Stand 270, www.geitmann.de