Tragbares Raman-Spektrometer gewinnt Industriepreis

Mit dem zweiten Platz beim Industriepreis 2009 der Hannover Messe in der Kategorie »Biotechnologie« wurde das in Kalifornien ansässige Unternehmen BaySpec für ein hochauflösendes und dabei robustes, tragbares Raman-Spektrometer namens »SafeInspec-1« ausgezeichnet.

Kernstück des neuen Spektrometers sind sogenannte Volumen-Phasen-Gitter, mit denen eine hochaufgelöste Spektralanalyse ohne eine bewegliche mechanische Konstruktion möglich wird. Hinzu kommt, dass das Spektrometer sehr langzeitstabil ist und daher im Verlaufe seiner Lebensdauer nicht mehr kalibriert wird.

Das Spektroskop selbst ist 230 mm x 110 mm x 65 mm groß und wiegt 2,5 kg. Als Lichtquelle dient ein schmalbandiger »Fiber Laser«, hierbei bildet ein dotierter Lichtwellenleiter das aktive Medium. Zum Lieferumfang gehört ein ATR-Testkopf (Attenuated Total Reflection). Für die Bedienung wurde das Spektroskop mit einem Tablet-PC ausgestattet, der unter dem Betriebssystem Windows läuft.

Bei der Raman-Spektroskopie wird die zu untersuchende Substanz mit monochromatischem Licht – meist mit Laser-Licht – angeregt, das Spektrum des gestreuten Lichtes erlaubt Rückschlüsse auf die Eigenschaften der Probe. Mit dem Spektrometer lassen sich etwa seltene Chemikalien auch in kleinen Konzentrationen durch Glas oder transparenten Kunststoff hindurch nachweisen. In Deutschland wird das Spektrometer von der Firma Laser 2000 unter der Bezeichnung »TRicorder-1« vertrieben.