TI vereinfacht das Stromversorgungsdesign beim Evaluation-Kit für den Xilinx-FPGA »Virtex-6«

Der FPGA-Hersteller Xilinx setzt »Fusion Digital Power«-Regler von Texas Instruments in seinem Evaluation-Kit »ML605« für Virtex-6 ein. Dadurch lässt sich beispielsweise das Verhalten des Stromversorgungssystems in Echtzeit überwachen.

»Da FPGA-Designs immer komplexer werden, besteht ein wachsender Bedarf an intelligenten Power-Management-Lösungen, die eine präzise Stromüberwachung und -regelung bieten«, erklärt Brent Przybus, Director of Platform Marketing bei Xilinx. »Mit den Neuentwicklungen von Texas Instruments in der digitalen Regelungstechnik steht Kunden mit Virtex-6-FPGAs ein stark optimiertes Stromversorgungssystem zur Verfügung. Gleichzeitig können sie mit der Basis-Entwicklungsplattform von Xilinx die Entwicklungszeit verkürzen.«

Die integrierten Stromversorgungsregler »UCD9240« von TI ermöglichen in Verbindung mit komplementären Leistungsstufen-ICs und Plug-in-Modulen eine »intelligente« Energieverwaltung bei hochleistungsfähigen High-Density-Stromversorgungssystemen, wie sie u.a. in Anwendungen der Daten- und Telekommunikationsinfrastruktur eingesetzt werden. Die Regler unterstützen dabei jeweils bis zu vier unabhängige digitale Regelungskreise und bis zu acht Phasen.

Bei dem Evaluation-Kit übernehmen zwei UCD9240-Bausteine die Energieverwaltung. Mit dem »INA333« enthält das Kit auch den laut Hersteller branchenweit sparsamsten Zero-Drift-Instrumentenverstärker. Das demnächst erscheinende Evaluation-Kit »SP605« für Spartan-6-FPGAs von Xilinx beinhaltet ebenfalls Digital-Power-Produkte von TI.

Digital-Power-Designwerkzeug

Zum Evaluation-Kit gehört ein Designtool von TI mit einer grafischen Benutzeroberfläche. Damit können Entwickler wichtige Designparameter konfigurieren, das Design von Regelungskreisen optimieren und spezifische Vorgaben zum Sequencing der Versorgungsspannungen einhalten – ohne Programmieraufwand. Das Tool beinhaltet Funktionen zur Echtzeitüberwachung, zum Modellieren von Regelungskreisen sowie zur Impedanzmessung, mit denen das Design von Lösungen mit Virtex-6-FPGAs unterstützt wird.

»Bei der neuen Produktgeneration von Xilinx liegt das Hauptaugenmerk auf der Senkung des Stromverbrauchs, ohne dass dabei das Leistungsspektrum eingeschränkt wird«, erklärt Steve Bakota, Leiter des Bereichs Digital Power bei TI. »Strommessung und -regelung sind wichtige Funktionen der neuen Development Boards von Xilinx. Mit unseren Digital-Power-Produkten nutzen Kunden die Vorteile dieser Technologie auf der ganzen Linie.«