TI: kleinster DC/DC-Abwärtswandler

Den wohl branchenweit kleinsten Single-Chip 6-A, 17-V Synchron-Abwärtsschaltregler mit integrierten FETs hat jetzt Texas Instruments vorgestellt. Damit erweitert TI sein Portfolio an Power-Management-ICs aus der SWIFT-Produktfamilie.

»Wir werden dieses Jahr rund 100 neue DC/DC-Wandler vorstellen«, erzählt Uwe Mengelkamp Director DC/DC Converters von TI. Was macht also den jetzt vorgestellten Baustein so besonders. »Der TPS54620 ist um 60 Prozent kleiner als vergleichbare Multi-Chip-Wandler und bietet eine komplette 6-A-Stromversorgungslösung«, nennt Mengelkamp die bemerkenswertesten Eigenschaften des Wandlers. Außerdem unterstützt der monolithische, 195 mm2 große 1,6-MHz-DC/DC-Wandler Eingangsspannungen von 4,5 V bis 17 V und kann damit in platzkritischen 5-V- und 12-V-Point-of-Load-Designs eingesetzt werden, beispielsweise in Wireless-Basisstationen oder High-Density-Servern.

Für die meisten Kunden ist jedoch laut Mengelkamp die Größe das wichtigste Kriterium. »In praktisch allen Anwendungen ist der Platz Mangelware, weswegen die Kunden verstärkt nach hochintegrierten Power-Management-Bausteinen verlangen. Mit dem TPS53620 haben wir jetzt einen DC/DC-Wandler im Programm, der genau diese Anforderungen erfüllt.«

Neben der geringeren Größe bietet der TPS54620 ein hohes Maß an Leistung und Zuverlässigkeit, so etwa eine hochpräzise Spannungsreferenz mit einer Genauigkeit von +/- 1 % über den spezifizierten Temperaturbereich. Bei einem Umwandlungswirkungsgrad von 95 Prozent und einem um 25 Prozent geringeren Rds(on) als bei älteren 6-A-SWIFT-Bausteinen kann der Wandler Deep-Submicron-DSPs (digitale Signalprozessoren) von TI und andere Embedded-Prozessoren, wie FPGAs und ASICs, mit Strom versorgen.

Zusätzliche Features des TPS54620 sind:

  • Der SWIFT-Baustein unterstützt einen kontinuierlichen Laststrom von 6 A mit Spitzen von 8 A sowie einen Eingangsspannungsbereich von 1,6 V bis 17 V bei der Leistungsstufe.
  • Der 1,6-MHz-Synchronwandler integriert zwei hocheffiziente MOSFETs (mit jeweils 26 und 19 mΩ) und wird in einem thermisch optimierten 3,5 x 3,5 mm großen monolithischen QFN-Gehäuse ausgeliefert, das den Platzbedarf auf der Leiterplatte deutlich verringert.
  • Die Schaltfrequenz kann man mit dem Systemtakt synchronisieren, um besonders bei empfindlichen Datenerfassungsschaltungen etwaige Störungen zu beseitigen.
  • IC mit umfassendem Funktionsspektrum, u. a. mit Power-Good-, Enable- und Tracking-Pins für die Ablaufsteuerung.

Der TPS54620 ist ab sofort in Stückzahlen erhältlich und wird in einem 3,5 x 3,5 mm großen QFN-Gehäuse ausgeliefert. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 1,95 Dollar bei Abnahme von jeweils 1.000 Stück.