Texas Instrument: PFC-Controller ermöglicht 27 Prozent kleineren Kondensator

Texas Instruments hat einen energieeffizienten PFC-Controller für Anwendungen zwischen 75 W und 1 kW entwickelt.

Der UCC28070 ist ein Zweiphasen-Interleaving-PFC-Controller. Darin enthalten sind zwei Pulsweitemodulatoren (PWMs) die um 180 ° phasenversetzt arbeiten. Der Leistungsfaktor beträgt 0,9. Der UCC28070 passt sich den unterschiedlichen Netzspannungen und deren Schwankungen an.

Mit einem Phasen-Management-Feature können Phasen zu- oder abgeschaltet werden, so dass nur die für die Lastversorgung erforderlichen Phasen aktiv bleiben.

In einem 1,2-kW-System kann der UCC28070 den Wirkungsgrad um 1,5 Prozent bei einer Ausgangslast von 20 Prozent steigern. Bei einer 240-W-Stromversorgung lassen sich 27 Prozent Energie sparen.

Mit einem »Dither-Modus« lässt sich die Schaltfrequenz über einen bestimmten Bereich spreizen, wodurch elektromagnetische Interferenzen (EMI) minimiert werden können. Damit können kleinere EMI-Filter verwendet werden. Die Größe des Kondensators lässt sich somit um gut ein Viertel reduzieren.

Die Versorgungsspannung des PFC-Controllers beträgt 22 V bei einem Strom von 20 mA.