Taiwan - wirtschaftliche Eckdaten

Wo steht die Elektronik-Insel Taiwan wirtschaftlich? Das Bruttoinlandsprodukt stieg 2008 um über 4,3 Prozent, der durchschnittliche Monatslohn betrug 2007 umgerechet 875 Euro.

Die neue Regierung hat ein staatliches Investitionsprogramm mit der Bezeichnung »i-Taiwan« mit einer Investitionssumme von 93 Mrd. Euro aufgelegt, in dem zwölf Infrastrukturprojekte gefördert werden: vom Bau einer neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke bis zum breitbandigen Anschluss des »Hinterlandes« durch ein WiMAX-Funknetz.

950 Mio. Euro werden für den Aufbau des Yunlin Petrochemical Technology Park aufgewendet, 480 Mio. Euro fließen in die Erweiterung der Stahlkapazität, und die neue 12-Zoll-Wafer-Fabrik von Taiwan Seimconductor Manufacturing (TSMC) wird etwa 4 Mrd. Euro benötigen.

Taiwan ist das Eletronikland schlechthin. Mit 13 Mrd. Euro macht die Branche beinahe doppelt so viel Umsatz wie die nächst größere Branche »Metallindustrie und Maschinenbau« (7 Mrd. Euro). Es folgen Konsumgüter und Industrie mit 3,2 Mrd. Euro, Großhandel und Logistik mit 1 Mrd. sowie Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen mit 900 Mio. Euro. An der Spitze der staatlichen Forschung steht das ITRI.

Deutschland war 2007 erneut Taiwans sechstgrößter Lieferant. Auf der Abnehmerrangliste allerdings, einen Platz hinter Saudi-Arabien, entwickelt sich der deutsch-taiwanesische Handel überdurchschnittlich. Dabei lagen Automobile mit 610 Mio. US-Dollar an der Spitze, vor chemischen Produkten und - Überraschung - ellektronischen integrierten Schaltungen. Maschinen und Apparate wurden schließlich gefolgt von Halbfertigprodukten für die Elektronik (Wafer, Keramik-Plättchen etc.).

Bei der Einfuhr von Waren aus Taiwan nach Deutschland macht die Elektronik mit 2,781 Mrd. US-Dollar beinahe die Hälfte aus. Es folgen die Warengruppen Elektrotechik, Straßenfahrzeuge, Textilien und Bekleidung sowie Kunststoffe.

Taiwan im Überblick

Bevölkerung 23,0 Mio. Einwohner
Bevölkerungswachstum 0,3 Prozent
Hauptstadt Taipeh
KorrespondenzsprachenChinesisch (Mandarin), Englisch
Bruttoinlandsprodukt 413,2 Mrd. US-Dollar (Schätzung für 2008)
Auslandsverschuldung 94,5 Mrd. US-Dollar
Devisenreserven 289,4 Mrd. US-Dollar
Warenimporte 219,3 Mrd. US-Dollar
davon aus Deutschland 7,1 Mrd. US-Dollar
Warenexporte 246,7 Mrd. US-Dollar
davon nach Deutschland 5,2 Mrd. US-Dollar