Synplicity: Ausstieg aus dem ASIC-Markt

Nachdem LSI Logic vor kurzem seinen Rückzug aus dem Structured-ASIC-Geschäft verkündet hat, vollzieht nun der EDA-Spezialist Synplicity ebenfalls eine Kehrtwendung und verkündet seinen Ausstieg aus dem ASIC-Geschäft.

Das ist ein weiterer herber Rückschlag für die Structured-ASIC-Technologie, den Synplicity ist einer der führenden Design-Tool-Anbieter in diesem Bereich. Auguren, die den Structured ASICs keine große Zukunftsperspektiven eingeräumt haben, scheinen damit Recht zu behalten.

»Die Entscheidung von LSI Logic, seine RapidChip-ASIC-Produkte vom Markt zu nehmen, hat die Aussicht verschlechtert, dass unser ASIC-Tool-Geschäft auf absehbare Zeit profitabel wird«, so Gary Meyers, President und CEO von Synplicity. Nach wie vor ist Meyers von dem Wachstumspotential dieser Technologie überzeugt, aber »wir sehen eine größere Erfolgschance in den Bereichen FPGA-Implementation, Electronic-System-Level-Synthese für DSPs und ASIC-Verifikationsprodukte«. Synplicity werde deshalb seine R&D-Schwerpunkte auf diese Bereiche konzentrieren. Kunden, die die Structured-ASIC-Tools von Synplicity einsetzen, werden allerdings weiter unterstützt.