STMicroelectronics: starker Umsatzanstieg

Die Zahlen von STMicroelectronics für das vierte Quartal sehen gut aus. So belief sich der Nettoumsatz auf 2,389 Mrd. Dollar - 6,3 Prozent mehr als im dritten Quartal, die Bruttomarge lag bei 36,5 Prozent und der Nettogewinn bei 183 Mio. Dollar.

Für den sequenziell marktüberdurchschnittlich starken Umsatzanstieg ist laut Carlo Bozotti, President und CEO von ST, vor allem das Wireless-Geschäft verantwortlich, das in diesem Quartal einen zweistelligen Umsatzanstieg verzeichnen konnte. Aus Sicht von Bozotti zeigen die jetzt vorgelegten Zahlen, dass die eingeleiteten Umstrukturierungen bereits Früchte tragen.

Wobei das Gesamtjahr nicht so gut gelaufen ist wie das letzte Quartal. So erklärt Carlo Ferro, Executive Vice President CFO von STMicroelectronics, dass der Umsatz 2005 8,882 Mrd. Dollar betrug, der Nettogewinn belief sich auf 266 Mio. Dollar und der Gewinn pro Aktie (diluted) lag bei 0,29 Dollar. Das entspricht einem Umsatzzuwachs von 1,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Nettogewinn sowie der Gewinn pro Aktie sanken um über 55 Prozent. Die Bruttomarge belief sich in 2005 auf 34,2 Prozent, im Jahr zuvor noch 36,8 Prozent.

Ferro: »Der weitaus größere Teil des Nettogewinnrückgangs ist auf Restrukturierungsmaßnahmen, einmalige Aufwendungen und Wechselkursschwankungen zurückzuführen.«