Stefan Kuppinger

<p>Wunsch und Wirklichkeit liegen auch in der Automation oft sehr weit auseinander – Beispiel Wireless: US-amerikanische Marktforscher prognostizieren den Wireless-Technologien in der Prozessautomation einen Boom -&nbsp; über 20 % der Messgeräte einer Produktionsanlage stehen vor der drahtlosen Vernetzung; bei Neuanlagen wie sie in Asien entstehen, sollen zukünftig knapp 50 % aller Sensoren wireless kommunizieren.

Wunsch und Wirklichkeit liegen auch in der Automation oft sehr weit auseinander – Beispiel Wireless: US-amerikanische Marktforscher prognostizieren den Wireless-Technologien in der Prozessautomation einen Boom -  über 20 % der Messgeräte einer Produktionsanlage stehen vor der drahtlosen Vernetzung; bei Neuanlagen wie sie in Asien entstehen, sollen zukünftig knapp 50 % aller Sensoren wireless kommunizieren.

Und nun zur Wirklichkeit: Am Donnerstag und Freitag vergangener Woche traf sich mit 450 Anwendern die Creme de la Creme der Prozessindustrie in Lahnstein zur alljährlichen Namur-Jahressitzung. In deren Rahmen berichtete Dr. Stefan Ochs,  Mitglied des (Anwender-) Arbeitskreises Wireless über die Zukunft der kabellosen Zukunft. Und sein Fazit ist ernüchternd: Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und das Thema Echtzeit  sprächen nicht nur jetzt sondern wohl auch in Zukunft für das Kabel,  Wireless sei noch meilenweit von einem flächendeckenden Einsatz entfernt. – So viel zur Anwendermeinung!