Sperrwandler und Leistungsfaktor-Korrektur in einem

Der TEA1750T – ein „grüner“ Schaltnetzteil-Controller der dritten Generation „GreenChip III“ – wurde für den Einsatz in Notebook-Adaptern konzipiert, bei denen eine Ausgangsleistung von mehr als 75 W benötigt wird.

Im IC ist neben dem Sperrwandler-Controller ein Controller für die Leistungsfaktorkorrektur (PFC) integriert: Ein Hochsetzsteller dient zur Unterdrückung der Oberwellenanteile und ein Sperrwandler mit Potentialtrennung sorgt für die galvanische Trennung vom Netz und die Spannungstransformation. Die „grünen“ Funktionen dieses Netzteil-ICs sorgen für einen hohen Wirkungsgrad in den verschiedenen Lastbereichen.

Das IC ermöglicht einen quasiresonanten Betrieb bei hoher Ausgangsleistung, den quasiresonanten Betrieb mit Überspringen des Spannungstales (Valley Skipping) bei mittlerer Leistung sowie den Betrieb mit reduzierter Schaltfrequenz bei niedriger Leistung.

Unabhängig vom Betriebsmodus (Höhe der Ausgangsleistung) kann der Sperrwandler-Controller im Spannungstal schalten. Bei geringer Leistungsaufnahme (Standby) wechselt der PFC-Controller in einen Burst-Modus mit Soft-Start- und Soft-Stopp-Funktion und erzielt so eine größtmögliche Rauscharmut.