Siemens-A&D vollzieht Neugliederung

Auf der SPS/IPC/Drives-Pressekonferenz, vom 27.11.2007, kündigte Thomas Schott von Siemens-A&D die Neugliederung der Industriesparte von Siemens, der Automation&Drives, in die drei Kernkompetenzen Energie, Healthcare und Industrie an.

Im Zuge der Umstrukturierung werden auch personelle Veränderungen folgen. Genauere Angaben zu den Personalien gibt das Unternehmen in naher Zukunft bekannt. Seit dem 26.11.2007 tagt der Aufsichtsrat von Siemens-A&D. In den folgenden Tagen werden die Personalentscheidungen der Öffentlichkeit vorgestellt.

Zudem versucht das Unternehmen seine Präsenz auf dem japanischen Automatisierungs-Markt zukünftig zu stärken. Ein ersten Indikator für die Bestrebungen sieht Siemens-A&D die Zusammenarbeit mit Yakasawa bei einem Projekt für den japanischen Automobilisten Toyota. Als eine treibende Kraft für eine größere Präsenz im japanischen Automatisierungs-Sektor sieht Thomas Schott, Vice-President Factory Automation/Section Manager von Siemens-A&D, die Wireless-Automation-Technologien.