Sicher im virtuellen Netz

Funktional sichere Anwendungen gehen bisher von geschlossenen Systemen aus.Wenn es allerdings gilt, Safety-Daten über Weitverkehrsnetze zu übertragen, ist die gleichzeitige Gewährleistung der Informationssicherheit eine absolute Maßgabe...

Funktional sichere Anwendungen gehen bisher von geschlossenen Systemen aus.Wenn es allerdings gilt, Safety-Daten über Weitverkehrsnetze zu übertragen, ist die gleichzeitige Gewährleistung der Informationssicherheit eine absolute Maßgabe. Dies erfordert spezielle Security-Mechanismen, wie sie im Rahmen des europäischen Forschungsprojektes „Virtual Automation Networks“ definiert wurden.

Die Kommunikation über private, öffentliche beziehungsweise auch drahtlose Netzwerke ist im Sinne von Security im Allgemeinen nicht vertrauenswürdig. Daher ist davon auszugehen, dass auch safety-relevante Daten – sofern ihr Transport über diese Kommunikationswege erfolgt – den vorherrschenden IT-Angriffen ausgesetzt sind. Angesichts der drohenden Gefährdung wurde im Rahmen des VAN-Projektes ein Konzept zur Lösung der damit einher gehenden Sicherheits-Problematik erarbeitet. Die hierbei diskutierten Anforderungen an die funktionale Sicherheit beziehen sich ausschließlich auf die VAN-spezifische Kommunikation – also auf die Sicherheitsbetrachtung des Kommunikationskanals.