SEZ Gruppe: Ausgezeichnetes drittes Quartal 2006

Die SEZ Gruppe verzeichnete im dritten Quartal 2006 einen steilen Anstieg des Nettoumsatzes auf 115,1 Mio. CHF.

Die EBIT-Marge von 13,8 Prozent zeigt das Ertragspotenzial der SEZ-Gruppe und die positiven Auswirkungen der Massenproduktionsvorteile. Das ausgezeichnete dritte Quartal belegt neuerlich die mögliche Schwankungsbandbreite in den Quartalsergebnissen, die im wesentlichen vom unterschiedlichen Investitionsverhalten der verschiedenen regionalen Märkte und Produktsegmente abhängig ist. Die Prognose für das Gesamtjahr 2006 wird von 360 Mio. auf rund 380 Mio. CHF angehoben.

Der Nettoumsatz im dritten Quartal übertraf das Vorquartal um 15,9 Prozent. Auch der Bruttogewinn nahm um 21,7 Prozent auf 48,6 Mio. CHF zu, die Bruttomarge verbesserte sich von 40,2 auf 42,2 Prozent. Der Betriebsgewinn (EBIT) wurde um 69,4 Prozent auf 15,9 Mio. CHF gesteigert, entsprechend einer EBIT-Marge für das dritte Quartal von 13,8 Prozent. Der Reingewinn lag mit 15,2 Mio. CHF deutlich über dem Wert des Vorquartals (7,3 Mio. CHF) und der Auftragseingang übertraf im dritten Quartal mit 104,4 Mio. CHF erneut die 100-Millionen-Marke.